03.11.2021 / Saskia Felder

Die neue sichere Arbeitswelt

Die neue sichere Arbeitswelt

Eine Studie bestätigt, dass von mehr als 1.000 Teilnehmern 92 % innerhalb eines Jahres mindestens einen Malware-Angriff erlitten. Fast die Hälfte der Befragten arbeitet im Homeoffice. Bei einem Malware-Angriff wird gezielt eine Schadsoftware auf dem System eines Opfers installiert, über die sogar Daten gestohlen werden können.

Wie sicher wird im Homeoffice gearbeitet?

Für sicheres Arbeiten im Homeoffice reicht der Zugriff auf das Firmennetz via VPN (Virtual Private Network) nicht aus. Oft vergisst man den Schutz der Geräte, auf denen man Zuhause arbeitet. Viel zu schnell passiert es, dass man auf einen Link in einer betrügerischen Phishing Mail klickt. Vor allem überzeugen Mails, die sich um die Corona-Pandemie drehen.

Update für die Unternehmen

In Betrieben, in denen noch mehr Personal in IT-Unternehmen eingesetzt wird, um gegen die betrügerischen Maschen vorzugehen, sind die Befragten überzeugt, dass Homeoffice mehr und mehr eingesetzt werden wird.

Somit wird auch die Sicherheit im Homeoffice immer gängiger – für diesen Zwecken existieren Antiviren-Softwares, um die Geräte weniger angreifbar zu machen und das Homeoffice in einen sicheren Arbeitsplatz zu verwandeln.

Für weitere Infos geht es hier zum Originalartikel

Teile diesen Beitrag

HAST DU NOCH FRAGEN?

Kontaktiere uns

Stefan Meusburger MSc Geschäftsleitung +43 676 845 592 201
Alle Neuigkeiten

Weitere Beiträge

Soforthilfe
Soforthilfe

Stefan Meusburger MSc

Geschäftsleitung

Hinterlasse uns gerne deine Kontaktdaten und wir kommen auf dich zurück!